Microsoft testet weitere Windows 10-Bugfixes mit Windows Insidern

Die Windows Insider im Release Preview Ring erhalten derzeit ein weiteres kumulatives Update für das Windows 10 Oktober Update. Es handelt sich dabei um eine Neuauflage des Patches mit der Nummer KB4469342, der in der letzten Woche ebenfalls im Release Preview Ring veröffentlicht wurde.

Die Build-Nummer steigt durch dieses neuerliche Update auf 17763.168, welche neuen Bugfixes hinzu gekommen sind, lässt sich allerdings nicht sagen. Microsoft hat zu KB4469342 zwar ein Changelog veröffentlicht, dieses ist allerdings so umfangreich, dass ich nicht erkennen kann, ob sich dort seit letzter Woche inhaltlich etwas geändert hat.

Interessant: Das Update kommt nicht auf allen PCs an: Mein Desktop-Rechner im Release Preview Ring sieht das Update nicht, auf dem Surface Laptop ist es jedoch eingetroffen. Möglicherweise wird hier also ein Fix für bestimmte Hardware-Konstellationen getestet.

Was man aber auf jeden Fall sagen kann: Microsoft will offenbar auf Nummer sicher gehen, dass man mit dem kommenden kumulativen Update, welches man für die Öffentlichkeit freigibt, auch wirklich alle bekannten Fehler beseitigt. Es ist bereits das dritte Wartungsupdate im Release Preview Ring, ohne dass es zwischendurch einen öffentlichen Patch gegeben hat.

Aktuell ist das Oktober Update nur auf sehr wenigen Geräten installiert und der Rollout scheint nach wie vor nur sehr langsam zu laufen. Ein Grund dafür könnte natürlich sein, dass man auf der Bremse stehen bleibt, so lange große Wartungsupdate noch nicht komplett fertig ist.

Leave a Reply