Microsoft To-Do: Viele gute Feature-Vorsätze für das neue Jahr

Ein neues Jahr beginnt man gerne mit guten Vorsätzen und nimmt sich so Einiges vor. Das gilt auch für das Team hinter Microsoft To-Do, das im Jahr 2019 eine Menge neue Funktionen an den Start bringen will. Vor einem Jahr hätte man da noch argwöhnisch die Augenbrauen hochgezogen, denn lange tat sich beim designierten Wunderlist-Nachfolger nicht sehr viel. In der zweiten Jahreshälfte 2018 gaben die Entwickler ordentlich Gas, seien wir also optimistisch, dass sie diesen Schwung auch ins neue Jahr mitnehmen.

Via Twitter wurde die Liste der geplanten Funktionen veröffentlicht, und die liest sich wirklich gut:

  • Eine native App für den Mac
  • Unterstützung von Datei-Anhängen
  • Erstellen von Ordnern
  • Übernahme von gekennzeichneten E-Mails als Aufgabe

Ganz am Ende der Liste taucht dann noch der Eintrag „geheime Features“ auf, das wird also sicher noch nicht alles gewesen sein. Man darf also gespannt sein, nicht nur auf neue Funktionalitäten innerhalb der App, sondern auch auf die Fortsetzung der Integration in das Microsoft-Ökosystem. Siehe dazu auch: Microsofts Aufgaben- und Notizen-Strategie: Speichererweiterung fürs Gehirn.

Leave a Reply