Skype: Anrufe können jetzt auf Wunsch mitgeschnitten werden

Die angekündigte Funktion zum Mitschneiden von Anrufen in Skype wird ab sofort ausgerollt. Unter iOS und Android ist die Funktion bereits verfügbar, unter Windows 10 soll sie in Kürze mit einem Update des Desktop-Clients nachgereicht werden. Die Aufnahme-Funktion arbeitet cloudbasiert, Mitschnitte können anschließend heruntergeladen oder mit Anderen geteilt werden.

„Anrufe mitschneiden“ – das klingt irgendwie böse und ich musste daher überlegen, wie ich die Überschrift formuliere, damit sie nicht nach Clickbait klingt. Grundsätzlich ist die Aufnahme-Funktion nämlich eine gute Sache, man kann sie zum Beispiel nutzen, um besondere Momente festzuhalten oder Meetings aufzuzeichnen. Ein geheimer Mitschnitt ist nicht möglich – sobald ein Teilnehmer die Aufnahme startet, werden alle anderen Gesprächsteilnehmer am Bildschirm darüber informiert (Wer seine Gesprächspartner ohne deren Wissen aufzeichnen möchte, findet natürlich immer Möglichkeiten).

Kleiner Verbesserungsvorschlag: Ich hätte das so gelöst, dass die Aufnahme erst startet, wenn die anderen Teilnehmer explizit zugestimmt haben.

Skype Call Recording

Ist die Aufnahme beendet, wird der Mitschnitt als mp4-Datei zur Verfügung gestellt. Man kann ihn herunterladen und auf dem eigenen Gerät speichern, an andere Skype-Nutzer weiterleiten und natürlich auch wieder löschen. Die in der Cloud gespeicherten Anruf-Aufzeichnungen werden nach 30 Tagen automatisch gelöscht.

Die Gesprächsaufzeichnung in Skype ist nicht grundsätzlich neu, sie war früher schon mit diversen Drittanbieter-Plugins für die Desktop-Version möglich. Die native Integration ist natürlich sehr viel besser, weil sie plattformübergreifend funktioniert und für alle Beteiligten transparent ist.

Leave a Reply