Surface Studio 2 ab 7. Februar 2019 in Deutschland erhältlich

Im Oktober hatte Microsoft die zweite Generation des Surface Studio vorgestellt, die neue Version des All-in-One-PCs war bislang allerdings nur in den USA erhältlich. Das ändert sich ab dem 7. Februar, denn ab diesem Datum wird das Surface Studio 2 auch in Deutschland ausgeliefert. Vorbestellungen sind ab sofort möglich.

Äußerlich präsentiert sich das Surface Studio 2 nahezu unverändert, neu ist lediglich der USB-C Anschluss. Ein GPU-Upgrade auf die Nvidia GTX 1060 oder 1070 beschert dem Surface Studio 2 laut Microsoft eine „um 50 Prozent bessere Grafik-Performance“, damit soll es „spieletauglich“ werden. Statt einer Hybrid-Festplatte kommt nun außerdem eine echte SSD zum Einsatz.

Einen Sprung nach Vorne gibt es auch beim Display: Der 28 Zoll große Bildschirm des Surface Studio 2 bietet zwar wie bisher eine Auflösung von 4.500 × 3.000 Pixel, ist aber 38 Prozent heller und hat einen um 22 Prozent besseren Kontrast. Der Digitizer im Bildschirm des Surface Studio 2 unterstützt außerdem den neuesten Surface Pen mit 4.096 Druckpunkten.

Erwartungsgemäß fallen die Preise des Surface Studio 2 ziemlich stolz aus, selbst das „Einstiegsmodell“ kostet jetzt über 4.000 Euro. Folgende Ausstattungsvarianten sind verfügbar:

  • 16 GB RAM | 1 TB SSD | Intel Core i7-7820HQ | NVIDIA GeForce GTX 1060 6 GB | Preis: 4.149 €
  • 32 GB RAM | 1 TB SSD | Intel Core i7-7820HQ | NVIDIA GeForce GTX 1070 8 GB | Preis: 4.999 €
  • 32 GB RAM | 2 TB SSD | Intel Core  i7-7820HQ | NVIDIA GeForce GTX 1070 8 GB  | Preis: 5.499 €

Als Betriebssystem kommt in allen Versionen Windows 10 Pro zum Einsatz.

Surface Studio 2 kann ab sofort im Microsoft Store vorbestellt werden.

Leave a Reply