Version 1809: Microsoft pausiert den Rollout des Oktober Updates

Microsoft hat den Rollout des Windows 10 Oktober Update vorerst gestoppt. Wir waren gerade dabei, die Indizien zu sammeln, die eindeutig dafür sprachen, da kam auch schon die offizielle Bestätigung. Grund für diese Notbremsung ist der Fehler, der dazu führt, dass bei einigen Nutzern durch das Update der Ordner „Dokumente“ geleert wird und dadurch persönliche Dateien verloren gehen (siehe Bericht).

We have paused the rollout of the Windows 10 October 2018 Update (version 1809) for all users as we investigate isolated reports of users missing some files after updating.

Das Problem wird nun untersucht, danach wird es einen Patch geben und der Rollout wird fortgesetzt. Wie lange das dauern wird, ist freilich noch nicht bekannt. Wer das Oktober Update heruntergeladen, aber noch nicht installiert hat, der sollte selbstverständlich warten, bis es weitere Erkenntnisse gibt.

Wir hatten gestern schon Hinweise erhalten, dass die ISO-Dateien von den offiziellen Download-Quellen entfernt wurden. Einer unserer Leser war außerdem quasi live dabei, als der Stecker gezogen wurde: Die erste Installation schlug fehl, und als er nach einem Neustart erneut nach Updates suchte, wurde keines mehr gefunden.

Leave a Reply